Internetseiten, Zusatzseiten

Bester Blogeintrag der Welt bei Uarrr

Lange nichts mehr von mir gehört/gelesen. Ich weiß. Und jetzt auch nur kurz, weil ich quasi wieder aufm Sprung bin. Aber ich muss euch kurz noch auf ’nen Blogeintrag bei Uarrr.org aufmerksam machen. Denn er ist der fucking beste Blogeintrag der Welt!!!!111einself Eat that!

Zusatzseiten

Leer

Ich wache auf. Orientierungslos schaue ich mich um und fasse auf die Bettseite neben mir. Mein ausgeklapptes Bett ist leer. Der Raum ist kalt. Verschlafen drehe ich mich auf die andere Seite. Hier ist sie sicher. Aber auch diese Seite des Bettes ist leer. Langsam realisiere ich, dass das zweite Zudeck nicht angefasst wurde, sondern nach wie vor zusammengelegt auf der anderen Betthälfte liegt. Ein flaues Gefühl stellt sich mir im Magen ein. Dieses Bettdeck ist leer und kalt. Und das war es auch schon als ich gestern Nacht ins Bett gegangen bin. Und auch, als ich Stunden später irgendwann wegdämmerte. Die Wahrheit holt mich ein. Ich werde zurück in die Wirklichkeit gerissen. Das Bett bleibt leer. Und kalt. Benommen…

Continue Reading

Stöckchen, Zusatzseiten

Stöckchen: Angstliste

Ich habe bei Gedankenfabrik ein interessantes Stöckchen gefunden. Es geht hierbei um eine Liste, verschiedenster Dinge, vor denen man Angst hat. Schnell überlegt ist es wohl nie viel, denkt man aber länger darüber nach, kommt wohl recht viel dabei zusammen. Oh ja… auch bei mir… Zeit, sich mal auf eine gewisse Art und Weise, seinen Ängsten zu stellen. =)

Essay, Gedankenseiten, Zusatzseiten

Schritte

Unser Leben besteht aus Schritten. Unsere erste Schritte als Kleinkind sind immer etwas besonderes und werden es für die Eltern wohl immer bleiben. In der Natur sind die ersten Schritte meist lebensnotwendig. Und eine lange Reise beginnt bekanntlich immer mit dem ersten Schritt. So bestimmen Schritte also unser Leben. Bewusst und unbewusst. Einige machen wir, weil wir es wollen, andere, weil wir es müssen und wieder andere, weil wir glauben, sie tun zu müssen. Aber wir tun sie. Denn sie sind für uns das, was wir zum Leben brauchen. Stillstand bedeutet das Ende. Vielleicht nicht gleich, dennoch bald. Wir müssen uns voranbewegen – das ist die Natur von uns. So gehen wir also. Einen Fuß vor den anderen. Schritt für…

Continue Reading

Essay, Gedankenseiten, Zusatzseiten

Früher jung

Wie oft höre ich, dass man heut zu Tage viel zu schnell erwachsen wird. Gerade erst im (großartigen!) Film ‚Zombieland‘ fiel der Satz „Heute ist 12 wie 20.“ Ist das wirklich so? Wenn ich mir heute die 25-jährigen anschaue, sehe ich Typen, die mit Hosen in den Kniekehlen, aufgesetzter Kaputze und Bierflasche am Sonntagabend unseren Marktplatz verwüsten. Oder Atzen, die ihr Basecap nicht richtig aufsetzen können und immernoch denken, ein VoKuHiLa wäre hip… oder so. Oder junge Frauen, die keinen Job, keine Perspektive, aber ein Kind haben, weil sie einmal zu weit gegangen sind und jetzt nicht recht wissen, was zu tun ist. Ist das erwachsen?

Essay, Gedankenseiten, Zusatzseiten

Allein unter vielen.

Ich fühle mich allein. Ich bin von Leuten umgeben. Jeder Menge Leuten. Doch Sie gehen an mir vorbei. Sie sind wie einsame Schatten, die sich ändern. Die kommen und gehen und sich wandeln, je nach Stand der Sonne. Ich werde allein bleiben. Niemand wird warten, wenn ich nach hause komme, niemand wird sich freuen, mich umarmen, mich küssen, mich fragen, wie mein Tag war. Oder meine Woche. Oder wie ich mich fühle. Allein und einsam werde ich meine Stunden fristen, werde meine Zeit verbringen, bis ich wieder losfahre. Allein, wie ich gekommen bin. Zwischen Schatten, transparenten Schemen, die mich ignorieren, wie ich Sie nicht kenne. Allein unter vielen. Ich vermisse es jetzt schon. Zu wissen, dass das zweite Bettdeck auf…

Continue Reading

Internetseiten, Zusatzseiten

Mord!

Agatha Christie würde heute 120 Jahre alt. Zu Ehren dieser Krimi-Ikone habe ich ihr auf Lokuszeit einen kleinen Eintrag gewidmet, der ein bisschen zeigen soll, dass auch, ober vielleicht sogar besonders die alte Schule der Kriminalgeschichten sehr wertschätze. Christies Geschichten sind einfach zeitlos. Natürlich habe nicht nur ich zu ihrem Ehrentag etwas geschrieben, auch andere berichten zahlreich über die Schöpferin von Miss Marple und Hercule Poirot. So natürlich auch Lovelybooks, die mit freundlicher Unterstützung des Fischer-Verlags ein Gewinnspiel der anderen Art veranstalten. Zu gewinnen sind 3x die Miniatur-Serie von Agatha Christie, mit ihren tollsten Werken. Gewinnen kann jeder der mitmacht und dort in den Kommentaren einen Mord schildert. Ja. Genau. Einen Mord. Aber hey – Krimis sind mein Metier und…

Continue Reading

Zusatzseiten

Wochenrückblog 28/2010

… ein gewolltes Resümee. Meine Woche Whoar! Was ne Woche. Leute kennengelernt en masse. Einige dann noch besser und bei einigen bereue ich es. Ansonsten hat uns der Sommer ja voll im Griff und so klappt einer nach dem anderen ab. Mich eingeschlossen. Heute hat‘s mich das erwischt. Plötzlich lag mein Kopf auf der Schreibtischplatte im Büro, ohne dass ich wusste, wie er da hingekommen war… Ansonsten hats BP wohl endlich geschafft, das Öl-Leck zu stopfen. Nach 277 Mio. Litern Öl im Ozean… Sagt das eine BP-Vorstandsmitglied zum anderen „Wie geht’s mit dem Öl-Leck voran?“ Meint der andere „Läuft…“ Genug der flachen Witze! ;)

Zusatzseiten

Wochenrückblog 27/2010

… ein ganz persönliches Resümee. Meine Woche Ehrlich gesagt empfand ich diese Woche als Hölle auf Erden. Warm, wechselhaft und stressig bis oben hin. Die Arbeit nervt mich nur und ich fühle mich unausgeglichen, meine Freundin habe ich letzte Woche genau einmal gesehen… Aber ich will hier gar nicht rumweinen – vielen geht es sicher bedeutend schlechter, als mir. Themen der Woche Ich durfte diese Woche das Web2.0 via Dailybooth kennenlernen und bin weniger begeistert. Mittlerweile habe ich auch all meine Bilder dort gelöscht. Ich will weiß Gott niemanden verurteilen, doch für mich ist es einfach der Höhepunkt des Narzissmus, jeden Tag ein Bild hochzuladen und auf Kommentare zu warten, die einen streicheln. „Fishing for Compliments“, wie eine Freundin es…

Continue Reading

Essay, Gedankenseiten, Zusatzseiten

Helden

Vor kurzem bin ich einmal mehr mit dem Zug von Rostock nach Neubrandenburg gefahren. Wer die Strecke kennt, der weiß, dass sie schrecklich ist und ständig unterbrochen, durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden muss. So auch an diesem Tag. Es war einer dieser Tage, der so brütend heiß war und die Schienen hatten sich wohl irgendwie verbogen. Die Stimmung der Passagiere war entsprechend gereizt und jeder wollte wenigstens einen Sitzplatz bei der Hitze haben. So war es kein Wunder, dass jeder sofort aus dem Zug zum Bus stürzte, seinen Koffer in die Fahrradnische stellte und Platz nahm. Jene, die nicht so schnell sein konnten, sei es aus Altersgründen oder einfach, weil das Gepäck zu schwer war, hatten das Nachsehen.