Gedangänge

Kalter Kaffee

Ich wache auf. Wieder einmal. Völlig orientierungslos schaue ich mich um. Irgendetwas habe ich geträumt. Keine Ahnung was. Etwas von der Vergangenheit. Von besseren Tagen – das weiß ich noch. Details sind mir nicht geblieben. Ich setze mich auf; schaue vom Bett aus aus dem Fenster. Es ist noch fast völlig dunkel draußen. Nur wenn man genau hinsieht, erkennt man schon den Hauch des Sonnenaufgangs. Kalt, rosa, erfrischend, neu. Ein paar Vögel zwitschern schon, doch zum größten Teil ist es noch still da draußen. Ich schaue auf die Uhr. Halb 4. Irgendwas an meinem Traum hat mich berührt. Tief im Innern. Auf eine Weise, die weh tut, weil sie schön ist… nein… weil sie schön war. Es war etwas aus…

Weiterlesen

Allgemein, Gedangänge

„Chris, wie gehts den Augen?“

Die meisten Leser hier wissen, dass ich so einige Probleme mit meinen Äuglein habe. Für alle anderen die Kurfassung: Seit Dezember 2011 habe ich die Diagnose der Diabetischen Retinopathie. Kurz gesagt heißt das, dass durch Einblutungen und daraus folgende Neubildungen von Adern im Auge, die Netzhaut abgelöst und das Sichtfeld zunehmend verschlechtert wird. Bis hin zu Blindheit. Ja – ich werde also blind. Das ist sicher. Nicht sicher hingegen ist, WANN das passieren wird. Man gab mit zwischen zwei und fünf Jahren, wobei ich angesichts der rapiden Verschlechterung meiner Sehfähigkeit innerhalb der letzten 8 Monate eher denke, dass ich zu Weihnachten 2013 nicht mehr, als Licht und Schatten sehen werden kann. Mit Glück.

Allgemein

Neu vertont

Es gibt wieder eine paarn eue Vertonungen meiner Texte. Zum einen der Text „Leer„, der von mir gesprochen wurde, wie auch mein Gedicht „Fluss„, ebenfalls von mir gesprochen. Außerdem hat sich die Ausynja an „Morgendämmerung“ gemacht und das ebenfalls sehr gut gesprochen. Viel Spaß! :) Leer „Morgendämmerung“ von Ausynja: „Fluss“

Allgemein

Jahresrückblog 2011

Jahresrückblog 2011 Mein Jahresrückblog als Stöckchen. Zu mehr reichts heute nicht… 1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr? 2 bis 3.. das Jahr war wirklich übel. Kann also nur besser werden… 2. Zugenommen oder abgenommen? Abgenommen. 5kg. Und das ist nicht gut. 3. Haare länger oder kürzer? Immernoch, wie immer. 4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger? Weder noch. Aber mein linkes Auge sieht wie durch Milchglas. 5. Mehr Kohle oder weniger? Weit weniger. 6. Besseren Job oder schlechteren? Schlechteren, da Monate keinen mehr. Gegen Ende des Jahres dann wieder besser, da überhaupt irgendwas. 7. Mehr ausgegeben oder weniger? Viel mehr. Zwei Umzüge á 1000km schlagen in die Kasse. 8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn,…

Weiterlesen

Allgemein, Gedangänge

Angst.

Zugegeben: Im Teufel an die Wand malen bin ich verdammt gut. Ich male den Herrn so detailliert, dass er vor sich selbst schrecken würde. Aber von vorn:

Allgemein

One Word Stöckchen

Ich habe letztens auf dem Leseleuchtturm ein kleines, interessantes Stöckchen gefunden, dem ich mich hier annehmen möchte. Es geht darum die Antworten mit nur einem Wort zu beantworten. Warum das interessant ist? Jeder der mich kennt, weiß, dass ich ein Mensch VIELER Worte bin. ;) Im Grunde ist das ganze ein kleines Assoziationsspiel. Welches Wort fällt euch zu dem vorgegebenen als erstes ein? Natürlich steht es euch wieder frei, das Stöckchen aufzugreifen und weiterzuegeben. Bitte mit Trackback. :)

Allgemein

Wochenrückblog

Boar! Schon wieder Montag? MONTAG!? Und auch, wenn Montag für mich im Moment noch nichts weiter heißt, ist es nun einmal Montag. Das heißt, das Wochenende ist vorbei, eine neue Woche. Das muss nichts schlechtes sein, aber Montag. Weil Baum. Ich möchte mir zur Gewohnheit machen, wenigsten wöchentlich eine kleine Zusammenfassung der vergangenen sieben Tage zu machen. Das ist dann mein Wochenrückblog und hier findet ihr allerlei Dinge, wie coole Youtube-Videos, die ich gefunden habe, meine Lieblings-Tweets, die ich lesen durfte, ein paar Blogroll-Erweiterungen und -Empfehlungen und hin und wieder auch einen Gedankensprung zu Erlebten oder Themen, die die (Twitter-)Welt bewegen und bewegten.

Gedangänge

Held, oder…?

Gundelfingen, 22. August 2011, 1:52 Herrgott! Ist es schon wieder spät. Oder früh. Wie man es sehen möchte. Ich bin hundemüde. Seit Stunden. Und trotzdem wälze ich mich hin und her. Vielleicht liegt es an der Wärme hier im Breisgau. Vielleicht liegt es am neuen Leben, das nun schon drei Wochen andauert. Vielleicht daran, dass sich morgen entscheidet, wie mein neues Leben weiter läuft. Ich weiß es nicht. Und eigentlich ist es mir auch egal. Denn ich bin wach. Und kann nicht schlafen. Das zählt.

Gedangänge

[Lyrik] Zeit für!

Es ist Zeit. Es ist so weit! Seid bereit! Geht hinaus, tut euer Werk Tut, was ihr müsst, tut was getan werden muss. Geht aus dem Haus, atmet die Luft. Riecht den Duft von frischem Regen, Gras, Wind, Lieferverkehr. Geht hinaus! Jeder. Alle. Mit dem, was er kann, hat; will; muss! Tut euer Werk. Denn es muss getan werden. „Wer, wenn nicht wir; wo, wenn nicht hier?“ Wann, wenn nicht jetzt? Denn es ist Zeit. Zeit für Helden.