Allgemein, Gedankenseiten

„Chris, wie gehts den Augen?“

Die meisten Leser hier wissen, dass ich so einige Probleme mit meinen Äuglein habe. Für alle anderen die Kurfassung: Seit Dezember 2011 habe ich die Diagnose der Diabetischen Retinopathie. Kurz gesagt heißt das, dass durch Einblutungen und daraus folgende Neubildungen von Adern im Auge, die Netzhaut abgelöst und das Sichtfeld zunehmend verschlechtert wird. Bis hin zu Blindheit. Ja – ich werde also blind. Das ist sicher. Nicht sicher hingegen ist, WANN das passieren wird. Man gab mit zwischen zwei und fünf Jahren, wobei ich angesichts der rapiden Verschlechterung meiner Sehfähigkeit innerhalb der letzten 8 Monate eher denke, dass ich zu Weihnachten 2013 nicht mehr, als Licht und Schatten sehen werden kann. Mit Glück.

Continue Reading
Gedankenseiten, Gedankensprünge

Es klingt komisch…

Es klingt komisch, aber meine Schwester war gerade 4 oder maximal 5 Jahre alt, als sie mir zum Geburtstag eine dieser Schutzengel-Kärtchen schenkte. Sie konnte damals noch nicht schreiben, darum hat meine Mutter für sie meinen Namen auf der Rückseite eingetragen. Und mir ist klar, dass meine Schwester damals wohl kaum das verstand, was auf dieser Karte drauf stand. Dennoch habe ich diese Karte immernoch ständig in meinem Portemonnaie und halte an ihr fest. Als alleiniges Geschenk meiner Schwester. Sie lässt mich hoffen und ich trage sie wie eine Art Talisman mit mir. Und ich lächle. Für meine Schwester…

Continue Reading
Zusatzseiten

Neu vertont

Es gibt wieder eine paarn eue Vertonungen meiner Texte. Zum einen der Text „Leer„, der von mir gesprochen wurde, wie auch mein Gedicht „Fluss„, ebenfalls von mir gesprochen. Außerdem hat sich die Ausynja an „Morgendämmerung“ gemacht und das ebenfalls sehr gut gesprochen. Viel Spaß! :) Leer „Morgendämmerung“ von Ausynja: „Fluss“

Continue Reading
Gedankenseiten

Twitter fürs Leben

Dass ich viel twittere, ist bekannt. Dass ich es liebe, trotz guter aber ebenso schlechter Zeiten und Erlebnisse, wissen jene, die mich näher kenne oder jene, die mir auf Twitter folgen. Ich werde im Bekanntenkreis oft gefragt, was an Twitter so toll ist. Was daran so interssant ist, dass ich so viel Zeit am PC nur damit verbringe, meine Timeline zu lesen. Also dem Operator aus Matrix gleich vor den herab fließenden Kolumnen eines Tweetdecks sitze. Neben vielen anderen Theorien, glaube ich vor allem folgendes:

Continue Reading
Allgemein, Internetseiten

Der Ton macht die Story!

Hach ja! Dass ich leidenschaftlich lese, schreibe und Hörbücher höre, ist eigentlich im Allgemeinen bekannt. Um so mehr bin ich stolz darauf, dass eine meiner Stort Storys jetzt von der @Ausynja vertont wurde. Sie hat sich „Der Ernter“ vorgenommen un ihre Sache verdammt gut gemacht! So gut, dass ich es nicht lassen konnte und „Morgendämmerung“ ebenfalls vertonen musste. :D Unten findet ihr die Tonspuren beider Werke. Gerade der Ausynja möchte ich nicht nur danken, sondern wünsche ihr auch ganz viele gute Bewertungen, Tipps und freundliche Kommentare! :) Hört doch mal rein und sagt uns eure Meinung! „Der Ernter“ gesprochen von Ausynja „Morgendämmerung“ gesprochen von Christhulhu

Continue Reading
Der alltägliche Wahnsinn, Internetseiten, Zusatzseiten

Photo a day challenge January 2012

Wollte ich schon immer mal malchen und jetzt habe ich die Gelegenheit dazu: Auf fat mum slim wurde die „Photo a  day challange january 2012“ gestartet. Das heißt jeder Teilnehmer macht nach den vorgegebenen Überbegriffen ein Foto jeden Tag im Januar. Das kann dann ganz unterschiedlich aussehen und geteilt werden. Ich denke, ich werde das ganze über Instagram machen und über Twitter und in Facebook im extra Album verteilen. Auch die Hilfsmittel können ganz nach belieben gewählt werden. Das kommt mir zugute. Will ich doch immer gern mein geliebtes f1.8/50mm-Objektiv weiter auskosten. :) Ich fand so eine Idee schon immer gut, da es ein wenig das kreative Fotohirn fordert und will es nun auch selbst einmal probieren. Auch wenn das…

Continue Reading
Stöckchen, Zusatzseiten

Jahresrückblog

Jahresrückblog 2o11 Mein Jahresrückblog als Stöckchen. Zu mehr reichts heute nicht… 1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr? 2 bis 3.. das Jahr war wirklich übel. Kann also nur besser werden… 2. Zugenommen oder abgenommen? Abgenommen. 5kg. Und das ist nicht gut. 3. Haare länger oder kürzer? Immernoch, wie immer. 4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger? Weder noch. Aber mein linkes Auge sieht wie durch Milchglas. 5. Mehr Kohle oder weniger? Weit weniger. 6. Besseren Job oder schlechteren? Schlechteren, da Monate keinen mehr. Gegen Ende des Jahres dann wieder besser, da überhaupt irgendwas. 7. Mehr ausgegeben oder weniger? Viel mehr. Zwei Umzüge á 1000km schlagen in die Kasse. 8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn,…

Continue Reading
Stöckchen, Zusatzseiten

Stöckchen: Meine Zusammensetzung

Wieder ein Stöckchen. Ich gebe zu, davon gibts hier in letzter Zeit recht viel, aber dieses hier fiel mir gestern ein und ich finde, es ist ziemlich interessant. Wer das ebenso sieht, kann es gern mit Backlink aufgreifen und selbst machen. Natürlich. :) In diesem Stöckchen geht es darum, seine Zusammensetzung zu schreiben. Hierbei können die Bestandteile völlig unterschiedlicher Natur sein. „Tränen“, „Wissen“, „Poesie“, „Übermut“, „Wut“, „Liebe“ sind nur ein paar Vorschläge. Das ganze wird dann in Prozent angegeben. (das heßt bitte nicht mehr, als 100% insgesamt – auch, wenn ein paar von euch Übermenschen sind! ;) ) Hier also meine Zusammensetzung: 30,0% Worte 30,0% Gedanken 18,0% Liebe 12,6% Kreativität 04,0% Meer 03,4% rule34 02,0% aus Kinn Also – woraus…

Continue Reading