Diabetikertagebuch

#dedoc Blogparade zum #WDT14: „Hallo, ich bin Chris!“

Hallo, ich bin Chris! Ich bin 28 Jahre alt und meine größten Leidenschaften sind die Fotografie und das erzählende Wort. Ich schreibe, ich lese, ich höre und ich schaue zu. Ich fotografiere seit einiger Zeit semi-professionell und ich muss, trotz aller Selbstzweifel, sagen, dass ich meine Bilder und Texte wirklich gut finde. Ich habe seit ich 14 bin Depressionen, die mich mal mehr und mal weniger belasten, die aber auch zu einigen meister besten Texte geführt haben. Und natürlich: Ich habe Diabetes Typ 1. Seit 1996. Und meine Fresse, wie es mich manchmal nervt… Aber eines nach dem anderen: Ich wurde noch mit der CT geschult. Sprich: zu festen Zeiten nur eine feste Anzahl an BE essen und keinesfalls davon…

Continue Reading
Diabetikertagebuch

Too many days of sugar

Jaja… Sehr vorbildlich, Chris. Großkotzig den ersten Eintrag zu „7 Days Of Sugar“ veröffentlichen und dann 3 Wochen erstmal gar nichts mehr. Typisch! Ich denke, jeder Diabetiker kennt das ganz gut. Egal, wie vorbildlich man ist, irgendwie hat man zwischendurch immer wieder Zeiten, in denen man „messfaul“ wird. Kombiniert mit chronischer Schreibfaulheit kommt dann 3 Wochen lang kein Update. Und kombiniert damit, dass es hier um Diabetes und damit eine Krankheit geht, kommt dabei eine auch nicht so wirklich rosige Statistik heraus. Denn eines ist sicher: Diabetes ist ne Diva. Beschäftigt man sich auch nur einen Tag lang nicht mit ihr, nimmt sie es einem wochenlang übel. Und ich hab mich wochenlang nicht mehr richtig gekümmert… Vor gar nicht so…

Continue Reading
Diabetikertagebuch

7 days of sugar KW34 2013

Ich möchte mehr über Diabetes schreiben. Mehr über mein LEben damit und damit versuchen, es noch mehr, als sonst zu einem Teil von mir werden zu lassen. Aber wie damit anfangen? Ich habe einige Ideen für Artikel und Kolumnen, was das Thema „Diabetes mellitus Typ 1“ angeht, aber keines davon bietet sich wirklich als Eröffnung für diese neue Kategorie in meinem Blog an. Da habe ich via Twitter den Artikel von Steffen auf seinem Blog gefunden. Er schreibt hier nur kurz eine Statistische zusammenfassung über seine „diabetische Woche“ und das finde ich cool. Statistiken haben mich immer schon „gecatcht“ und so auch hier. Imm Am Anfang einer woche will ich versuchen, die vergangene kur revue passieren zu lassen. Los geh’t…

Continue Reading
Allgemein, Gedankenseiten

„Chris, wie gehts den Augen?“

Die meisten Leser hier wissen, dass ich so einige Probleme mit meinen Äuglein habe. Für alle anderen die Kurfassung: Seit Dezember 2011 habe ich die Diagnose der Diabetischen Retinopathie. Kurz gesagt heißt das, dass durch Einblutungen und daraus folgende Neubildungen von Adern im Auge, die Netzhaut abgelöst und das Sichtfeld zunehmend verschlechtert wird. Bis hin zu Blindheit. Ja – ich werde also blind. Das ist sicher. Nicht sicher hingegen ist, WANN das passieren wird. Man gab mit zwischen zwei und fünf Jahren, wobei ich angesichts der rapiden Verschlechterung meiner Sehfähigkeit innerhalb der letzten 8 Monate eher denke, dass ich zu Weihnachten 2013 nicht mehr, als Licht und Schatten sehen werden kann. Mit Glück.

Continue Reading