Diabetikertagebuch

#dedoc Blogparade zum #WDT14: „Hallo, ich bin Chris!“

Hallo, ich bin Chris! Ich bin 28 Jahre alt und meine größten Leidenschaften sind die Fotografie und das erzählende Wort. Ich schreibe, ich lese, ich höre und ich schaue zu. Ich fotografiere seit einiger Zeit semi-professionell und ich muss, trotz aller Selbstzweifel, sagen, dass ich meine Bilder und Texte wirklich gut finde. Ich habe seit ich 14 bin Depressionen, die mich mal mehr und mal weniger belasten, die aber auch zu einigen meister besten Texte geführt haben. Und natürlich: Ich habe Diabetes Typ 1. Seit 1996. Und meine Fresse, wie es mich manchmal nervt… Aber eines nach dem anderen: Ich wurde noch mit der CT geschult. Sprich: zu festen Zeiten nur eine feste Anzahl an BE essen und keinesfalls davon…

Continue Reading
Gedankenseiten

Twitter fürs Leben

Dass ich viel twittere, ist bekannt. Dass ich es liebe, trotz guter aber ebenso schlechter Zeiten und Erlebnisse, wissen jene, die mich näher kenne oder jene, die mir auf Twitter folgen. Ich werde im Bekanntenkreis oft gefragt, was an Twitter so toll ist. Was daran so interssant ist, dass ich so viel Zeit am PC nur damit verbringe, meine Timeline zu lesen. Also dem Operator aus Matrix gleich vor den herab fließenden Kolumnen eines Tweetdecks sitze. Neben vielen anderen Theorien, glaube ich vor allem folgendes:

Continue Reading
Essay, Gedankenseiten

Held, oder…?

Gundelfingen, 22. August 2011, 1:52 Herrgott! Ist es schon wieder spät. Oder früh. Wie man es sehen möchte. Ich bin hundemüde. Seit Stunden. Und trotzdem wälze ich mich hin und her. Vielleicht liegt es an der Wärme hier im Breisgau. Vielleicht liegt es am neuen Leben, das nun schon drei Wochen andauert. Vielleicht daran, dass sich morgen entscheidet, wie mein neues Leben weiter läuft. Ich weiß es nicht. Und eigentlich ist es mir auch egal. Denn ich bin wach. Und kann nicht schlafen. Das zählt.

Continue Reading